{{ currentTrack.artist }}

{{ currentTrack.title }}

Der Urlaubsprofi blogt: Weinviertel – Radfahren und Picknicken

Und schon wieder geht’s bei uns in der Reisesendung „Wolkenlos“ in das Weinviertel. Was mich ganz besonders freut: Je mehr ich über diese Region berichte, desto cooler finde ich das Weinviertel. Ein Geheimtipp, auf den Österreich stolz sein kann.

Ein herrlicher Sommertag, eine Radtour durch die sanfte Weinhügellandschaft mit abschließender Pause in einer Kellergasse. So könnte ein gediegener Tag aussehen, so macht’s auch richtig Spaß. Zugegeben, ich bin ein totaler Fan von den immer mehr in Mode kommenden E-Bikes, weil man, ohne sich schinden zu müssen, sich ganz entspannt bewegt und – ganz wichtig – mit einem normalen Pulsschlag die Landschaft so richtig genießen kann. Ein kleiner Hügel, dessen Anstieg immer länger wird, kein Problem. Gegenwind, auch kein Problem. Dafür bleibt viel mehr Zeit die Gerüche, die Schönheit des Weinviertels und die Geräusche der Natur.

Etwas, was ich bei so einer Tour empfehle, ist ein mit regionalen Spezialitäten, also Essen und Getränken aus dem Weinviertel und sogar einer Decke, gefüllter Korb. Die Rede ist vom Weinviertler Radlerpicknick-Korb, der von 25 Betrieben oder besser Ausgabestellen abgeholt werden kann, leicht aufs Rad zu montieren ist und einem ein Picknick, wo auch immer es einem gerade gefällt, beschert. Das sind in Wahrheit die richtig erholsamen Tage. Radfahren, gut Essen, einfach die Seele baumeln lassen.

In diesem Sinne – wozu in die Ferne schweifen? Das Weinviertel garantiert die absolute Erholung ohne lange Anreise.

Euer Peter