{{ currentTrack.artist }}

{{ currentTrack.title }}

Frühling am Fensterbankerl

Die Sonne hat schon mehr Kraft, die Tage sind länger. Jetzt ist die richtige Zeit für frisches Grün auf dem Fensterbrett! Das Heranziehen von Kräutern ist ganz einfach und holt den Frühling ins Haus. Radio Arabella hat die wichtigsten Tipps für Sie.

Anzuchtschalen

Die günstigste Variante sind Eierbecher! Einfach die einzelnen Fächer mit Erde befüllen und fertig. Noch schneller geht das Keimen, wenn Sie ein durchsichtiges, dünnes Plastiksackerl darüberstülpen. So herrscht gleichmäßige Luftfeuchtigkeit.

Es gibt natürlich auch fertige Anzuchtschalen mit Plastikdeckeln zu kaufen.

Erde

Für die Aussaat unbedingt spezielle Anzuchterde verwenden, sie ist ungedüngt und hat keine groben Bestandteile. Die Erde in die Anzuchtschalen geben und die Saatkörner mit ausreichend Abstand darin verteilen.

Samen

Vor allem mediterrane Kräuter sind pflegeleicht. Diese Kräuter eignen sich besonders gut fürs Fensterbankerl:

  • Basilikum
  • Dill
  • Petersilie
  • Thymian
  • Oregano
  • Pfefferminze
  • Schnittlauch

Unterschiede zwischen Licht- und Dunkelkeimern

Bei Samen unterscheidet man zwischen Licht- und Dunkelkeimern. Wie tief Sie die Samen in die Erde geben müssen, steht auf der Samenverpackung. Samen von Dunkelkeimern werden vollständig mit Erde bedeckt, mindestens so hoch, wie sie dick sind. Samen von Lichtkeimern hingegen werden nur leicht auf die Oberfläche der Erde gedrückt.

Jungpflanzen pikieren und umpflanzen

Wenn sich das erste Blattpaar gebildet hat, wird es Zeit, die Sämlinge zu pikieren, das heißt sie zu vereinzeln. Mit einem Esslöffel und ein bisschen Übung geht das ganz einfach: vorsichtig die Jungpflanze mit dem Löffel mitsamt Erdballen und Wurzeln anheben. Achtung; die zarten Wurzeln möglichst nicht verletzen. Anschließend setzen Sie die Pflänzchen einzeln in neue Töpfe. Die sollten jetzt mit Blumenerde befüllt sein - diese hat genügend Mineralstoffe und Dünger für das Wachstum.

Tipp: genügend Luftfeuchtigkeit!

Die meisten Kräuter brauchen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. In unseren Wohnungen ist die Luft meist zu trocken. Also am besten eine Schale mit Wasser neben die Kräuter stellen oder ab und zu mit Wasser besprühen.

Die Kräuter können Sie entweder in der Wohnung an einem sonnigen Platz belassen, oder – falls vorhanden – im Mai auf den Balkon oder in den Garten setzen.