{{ currentTrack.artist }}

{{ currentTrack.title }}

Fabian Kotschwar

Beim Radio bin ich weil … 
ich fürs Studieren zu faul war. Nein, eigentlich, weil ich es liebe Leute zu unterhalten, mit ihnen zu plaudern und jeden Tag was anderes zu machen.

Bei diesem Lied singe ich immer mit:
Maniac von Michael Sembello, weil es nicht anders geht. Dazu noch ein Ausdruckstanz vom Feinsten und schon lieferns mich ein.

Wenn ich zum Sender komme mache ich zuerst: 
Erst einmal alle mit einem furchtbar ausgesprochenen „Buon Giorno“ begrüßen, dann im Halbschlaf die Emails checken und dann freu ich mich wenn unsere Nachrichtensprecherin die News vorliest.

Meine schönste Radio Arabella Erinnerung: 
Ich habe einmal ein langes Telefonat mit einer Hörerin geführt. Sie hat sich über wirklich alles aufgeregt, war unzufrieden mit ihrem Leben und hat ihren ganzen Frust an mir ausgelassen. Am Ende, nach ca 20 Minuten, hatte sie sich aber wieder beruhigt und mir gedankt, weil ich der Erste gewesen sei, der ihr zugehört hat, und es ihr jetzt besser ginge. Da ist mir die Macht des Zuhörens bewusst geworden. Und auch wenn ich als Moderator sehr viel rede, man muss auch immer gut zuhören können. 

Mein Lieblings-Musik-Jahrzehnt sind die: 
90er! Erstens natürlich, weil ich in diesem Jahrzehnt auf die Welt gekommen bin, aber auch, weil es das meist unterschätze Musikjahrzehnt ist. Was da für Meilensteine für die heutige Musik gelegt wurden. Man muss sich ja nur die heutigen Charts anschauen – alles Remakes aus 90er Songs.

Das Wichtigste am Wochenende ist für mich: 
Ausschlafen! Dann Zeit mit Freunden und Familie verbringen und am Abend lange aufbleiben und abschalten.

Arabella_0108.png