• Arabella Relax
  • Radio Arabella Wien Live
  • Radio Arabella Niederösterreich Live
  • Radio Arabella Oberösterreich Live
  • Arabella Hot
  • Arabella GOLD
  • Arabella 80er
  • Radio Arabella Austropop
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Radio Arabella Rock
  • Radio Arabella Lovesongs
  • Arabella 90er
  • Arabella Schlager
  • Radio Arabella Ti Amo
  • Radio Arabella Holiday
  • Radio Arabella Wiener Schmäh
  • Arabella Christmas

Tut gut!“ feiert 25 Jahre „Gesunde Gemeinde“ in Niederösterreich

„Gesunde Gemeinde“ – das bekannteste Programm der „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge feiert sein 25-jähriges Jubiläum und wächst weiter. Aktuelles „Baby“ der kommunalen Mitmach-Initiative: die Stadtgemeinde Klosterneuburg.

Pressefoto 2
Stadtrat und „Gesunde Gemeinde“-Arbeitskreisleiter Karl Schmid, Alexandra Pernsteiner-Kappl (Geschäftsführerin „Tut gut!“), Landesrat Martin Eichtinger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Klosterneuburgs Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager © NLK, Burchhart

Gesundheitskonzepte genau auf Menschen im Ort abgestimmt

Die Gesundheitskonzepte in den „Gesunden Gemeinden“ sind genau an die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung angepasst. Inhaltliche Schwerpunkte konzentrieren sich dabei auf die Bereiche Ernährung, Bewegung, mentale Gesundheit, Vorsorge, Medizin, Umwelt und Natur. Tatkräftig unterstützt werden die Arbeitskreise dabei von den „Tut gut!“-Regionalberaterinnen und -beratern.

Das Ziel der Aktion ist es, die gesunden Lebensjahre der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu erhöhen. Gesundheitsförderung und Prävention sollen direkt vor die Haustür der Menschen gebracht werden, um so die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu stärken.

Qualitätskriterien für „Gesunde Gemeinden“

Durch die Erfüllung von Qualitätskriterien können teilnehmende Gemeinden eine Grundzertifizierung erreichen. Für besonders nachhaltige Arbeit wird nach einem Bausteinprinzip als höchstmögliche Auszeichnung die „Gesunde Gemeinde“-Plakette verliehen.

Wie wird man „Gesunde Gemeinde“?

Grundvoraussetzung ist ein positiver Gemeinderatsbeschluss. Die Gemeinde stellt dem lokalen Arbeitskreis ein empfohlenes Rahmenbudget von EUR 0,40 bis EUR 1,00 pro Einwohner/in und Jahr zur Verfügung, das in der Gemeinde verbleibt. Nach der Zusage von „Tut gut!“ wird ein offener Arbeitskreis für Gesundheitsthemen in der Gemeinde gegründet. An diesem kann jede Bewohnerin und jeder Bewohner mitarbeiten und sich damit persönlich einbringen.

Mehr Infos: noetutgut.at

Fotocredit Titelbild: © NLK, Burchhart


Advertorial/ »Tut gut!« Gesundheitsvorsorge GmbH

Erstellt am: 8. Juli 2021

Quelle: Radio Arabella Wien, erstellt von Jacky Becker