• Arabella Relax
  • Radio Arabella Wien Live
  • Radio Arabella Oberösterreich Live
  • Radio Arabella Niederösterreich Live
  • Arabella 80er
  • Radio Arabella Austropop
  • Radio Arabella Lovesongs
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella 90er
  • Arabella Schlager
  • Radio Arabella Rock
  • Radio Arabella Ti Amo
  • Radio Arabella Holiday
  • Radio Arabella Wiener Schmäh
  • Arabella Christmas

Spieletipp – UNO Würfelspiel

UNO Würfelspiel ist eine spannende Variante des beliebten Kartenspiels, bei der jeder Spieler bei jeder Würfelrunde am Zug ist. Wie bei der Originalversion von UNO ist der Spielverlauf einfach: Die Spieler müssen versuchen, aus sechs Würfeln eine Reihe zu bilden. Jeder Würfel muss dabei mit der Augenzahl oder Farbe des vorherigen übereinstimmen. Die Spieler müssen eine möglichst lange Reihe bilden und die Zahlen auf ihrer Trockenlöschtafel aufschreiben. Jeder Spieler muss die letzte Augenzahl und Farbe jeder Reihe den anderen Spielern mitteilen. Wenn die Farbe ihrer Tafel oder die letzte Zahl darauf übereinstimmt, dürfen sie sich diese Zahl notieren. Aber es wäre nicht UNO ohne Joker und Strafen, deshalb gibt es Würfel mit Straf- und Jokerfeldern. Zwei Joker entsprechen einem Feld auf der Tafel und Straffelder können am Ende eines Zuges gegen einen anderen Mitspieler verwendet werden. Gewonnen hat der Spieler, der alle leeren Felder auf seiner Tafel als Erster ausgefüllt hat! Diese tolle Variante des beliebten Kartenspiels ist ideal für Reisen und der ultimative Spielspaß für die ganze Familie! Ideal für 2 bis 4 Spieler ab 7 Jahren. Enthält sechs Würfel, vier Trockenlöschtafeln und vier Marker. Abweichungen in Farbe und Gestaltung vorbehalten.

Infos zum Spiel

Altersangabe: Ab 7 Jahren
Spieler: 2-4
Spieldauer:  20 Minuten
Preis: € 12,99
Hersteller: Mattel

Jetzt mitspielen & gewinnen!

Bitte füllen Sie das Gewinnspielformular vollständig aus. Es gelten die Gewinnspielbedingungen.

Advertorial


Logo Libro

Erstellt am: 22. Juni 2020

Quelle: Radio Arabella Wien, erstellt von Lukas Kosch