• Radio Arabella Wien Live
  • Radio Arabella Niederösterreich Live
  • Radio Arabella Oberösterreich Live
  • Arabella Relax
  • Arabella Christmas
  • Radio Arabella Austropop
  • Radio Arabella Holiday
  • Radio Arabella Ti Amo
  • Radio Arabella Lovesongs
  • Radio Arabella Rock
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Schlager
  • Radio Arabella Wiener Schmäh

Sicher wohnen: elektrotechnischer Prüfbefund

Das Radio Arabella Top Thema

Der elektrotechnische Prüfbefund vom Fachmann – WOZU?

Zu wenige Steckdosen, verschlissene Leitungen durch porös gewordenes PVC, kaputte Schalter und ein vorsintflutlicher Zählerkasten. Ist die Elektrik so richtig in die Jahre gekommen, wird sie nicht nur zur Zumutung für den Alltag, sondern auch zur Gefahr.

Typische Schwach- und Gefahrenstellen sind verschlissene Leitungen, brüchige Isolation, fehlende Einzelgerätesicherungen, alte oder fehlende FI-Schalter, alte Sicherungen und chaotisch verlegte Leitungen. Nach etwa 25 Jahren, allerspätestens nach 40 Jahren, beginnt der PVC-Mantel von Kabelisolierungen brüchig zu werden. Und spätestens dann besteht aufgrund der steigenden Gefahr für Kabelbrände, Kurzschlüsse oder Stromschläge rascher Handlungsbedarf.

Und: wir nutzen immer mehr und immer selbstverständlicher Elektrogeräte in unserem Alltag. Vom Dampfgarer über das Hochleistungsbackrohr bis zum Trockner neben der Waschmaschine, LED-Lichterketten für die Stimmung und ständig angesteckte Handys und Tablets. Heute wird um ein Vielfaches mehr an Strom verbraucht, als damals beim Planen und Errichten Ihrer Wohnung vorstellbar war. Das Problem dabei: Der Stromkreis und die elektrotechnische Anlage in den meisten Häusern sind auf diesen Kabelsalat und den damit verbundenen Mehrverbrauch nicht ausgelegt, die unangenehme und gefährliche Folge sind Überlastungen, die Überlastungen und Kabelbrände auslösen können.

Laut aktuellen Schätzungen entspricht jeder vierte Zählerkasten hierzulande nicht dem Stand der Technik. Er ist das Herz Ihrer elektrischen Anlage. Ihr Zählerkasten sorgt nicht nur dafür, dass sämtliche Bereiche Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung verlässlich mit Strom versorgt werden, sondern auch dafür, dass Sie und Ihr Eigentum gegen Elektrounfälle, längeren Stromausfall und Brandunfälle gesichert sind.

Und wie sieht es in Ihrem Zählerkasten aus? Viele alte Zählerkästen besitzen noch nicht einmal einen FI-Schutzschalter! Sehen Sie veraltete Isolierungen, beschädigte Leitungen, beschädigte Klemmstellen, Rauch- und Schmauchspuren im Zählerkasten?

Oder spüren Sie an den Wänden, Geräten oder an den Abdeckungen leichte Stromschläge – Dann ist Gefahr im Verzug und spätestens dann ist es Zeit für einen professionellen „Gesundheitscheck“ Ihrer Elektroanlage.
DENN: Sie sind als Eigentümer oder Mieter für die Funktionstüchtigkeit aller elektrotechnischen Anlagenteile verantwortlich! Da erlischt auch sämtlicher Versicherungsschutz, wenn diese nicht regelmäßig überprüft und nicht auf dem Stand der Technik ist.

Damit es nicht soweit kommt: Lassen Sie Ihre gesamte Anlage vom kompetenten Elektrotechniker im Rahmen des bundeseinheitlichen längstens alle 10 Jahre im Rahmen eines E-Checks überprüfen. Beim E-Check überprüft er – mit präzisen Messgeräten ausgerüstet – den Wohnungsverteiler, alle Stromkreise, Kabelquerschnitte und Isolationswiderstände. Er kontrolliert sämtliche Steckdosen, Deckenauslässe, Geräteanschlussdosen sowie die Schutzeinrichtungen wie den FI-Schutzschalter und führt eine Sichtprüfung durch. So bleiben Sie versicherungstechnisch auf der sicheren Seite, beugen straf- und zivilrechtlichen Folgen vor, und verhindern Kabelbrände, Kurzschlüsse und Stromausfälle!

Die Gefahr von veralteten Zählerkästen sehen Sie hier:

Diese Elektrotechniker erstellen für Sie den E-Befund:

Informieren Sie sich hier im Detail zum bundeseinheitlichen Prüfbefund:

Lesen Sie hier nach, wofür Sie als Eigentümer oder Mieter Sorge tragen müssen, wenn es um die Elektrik geht:

Fotocredit Titelbild: © E Marke

Advertorial von Radio Arabella

Erstellt am: 9. Februar 2020

Quelle: Radio Arabella Wien, erstellt von Jacky Becker