• Radio Arabella Wien Live
  • Radio Arabella Niederösterreich Live
  • Radio Arabella Oberösterreich Live
  • Arabella Relax
  • Radio Arabella Austropop
  • Radio Arabella Holiday
  • Radio Arabella Ti Amo
  • Radio Arabella Lovesongs
  • Radio Arabella Rock
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Schlager
  • Radio Arabella Wiener Schmäh
  • Arabella Christmas

Neuer Trend Almurlaub

Was vor 20 Jahren noch als superspießig galt, ist heute total angesagt. So ändern sich die Zeiten, auch in Sachen ‚Urlaub auf der Alm’ ist das nicht anders. Als ich dieser Tage auf der Teichalm war, um Aufnahmen für meine aktuelle Sendung zu machen, war ich ob des Publikums in meinem Hotel total überrascht: urbane, junge, schicke und coole Typen.

Der Trend, den man auch in der Politik beobachtet, dass mehr und mehr junge Menschen die Grünen wählen, setzt sich nun auch in der Freizeit- respektive Urlaubsgestaltung fort. Der moderne Mensch will wieder Natur pur erleben, meidet Flughäfen und bevorzugt Landluft. Natürlich ohne Verzicht auf Luxus und Ambiente. Jenes Hotel in dem ich war, bietet genau das. Ein Infinity-Pool mit Blick auf Almen und Kühen sind dabei genauso selbstverständlich wie eine stylische Architektur egal ob im Zimmer, in der Lobby oder im Restaurant. 

Auch die Küche entspricht dem Trend. Es wird garantiert, dass man nur Produkte aus der Region verwendet. Almochse, Alpensaibling oder das Lamm von den Bauern im Tal. Schrimps und Garnelen wurden von der Speisekarte verbannt, auch Getränke aus dem Ausland werden nicht präferiert. Zu dieser coolen Einstellung passen dann auch noch die Temperaturen. Als ich dort war, hatten wir in Wien 35 Grad, auf der Alm waren es gerade einmal 25. Die Luft ist frisch und frei von Pollen und Gelsen.  Macht alles Sinn, vor allem für einen fitten body und überhaupt der eigenen Gesundheit.

Vor fünf Jahren noch undenkbar, heute ist der Almurlaub vom Image her so viel wert wie noch vor kurzer Zeit ein toller Luxustrip in die Karibik. Und vom Erholungswert mit einer Fernreise gar nicht zu vergleichen, weil um Längen effektiver.

Euer Peter

Fotocredit: Peter Agathakis

Erstellt am: 27. Juni 2019

Quelle: Radio Arabella Wien, erstellt von Jacky Becker