{{ currentTrack.artist }}

{{ currentTrack.title }}

Akte-X mit Barbie-Puppen

Wie cool ist das denn bitte? Die Linzerin Katharina Mayerhofer hat ihre Kindheitsliebe zum Hobby gemacht. Sie stellt mit Barbie-Puppen Akte-X-Szenen bis aufs kleinste Detail nach, macht Fotos davon und veröffentlicht sie dann auf Instagram. Die 30-jährige Lehrerin ist damit bereits sogar so erfolgreich, dass sie auf ihrem Account "Dolls_Buzz" regelmäßig fast 60.000 Insta-Fans begeistert. Im Arabella-Interview hat uns Katharina ein paar spannende Fragen beantwortet:

Katharina, wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen?

"Puppen haben mich schon immer fasziniert - hat mich nie losgelassen, dass ich Puppen einfach sehr gerne in der Hand habe und in Szene setze - ankleide und ausstatte - und mit 28 Jahren hab ich dann erneut meine gesammelten Puppen herausgekramt, neu gestylt und aufgestellt. Das ganze hat sich dann 2018 einfach ergeben."

Wie entsteht eine deiner Puppen-Szenen?

" Ich schaue mir gerne im Vorfeld die Akte-X-Szene an, und zwar sehr genau, stopp dann am Fernseher, fotografier die Szene ab oder zeichne sie auf. Teils habe ich dann auch die Puppe gleich daneben sitzen und schau, ob ich die Pose überhaupt hinbekomme."

Hast du vor, auch andere Serien nachzustellen?

"Es kann natürlich sein, dass andere Figuren anderer Serien eventuell mal mitspielen - aber die Hauptdarsteller werden immer die Zwei aus Akte-X bleiben - das ist einfach meine Leidenschaft!"

Hast du mit so einem großen Erfolg gerechnet?

"Ich hab mir das nicht gedacht - war wirklich eine Überraschung, dass es so gut ankommt. Ich freu mich sehr, dass ich mit diesem doch ziemlich seltenen Hobby sehr viele Leute begeistern kann. Ich bin auch bis heute erstaunt, wenn ich die vielen Follower auf Instagram sehe - und freue mich riesig!"

Ichganzganz.jpg