Welt Parkinson Tag

Wie äußert sich Morbus Parkinson? Wann tritt die Erkrankung auf? Wo gibt es Hilfe? Diese und viele andere Fragen im Zusammenhang mit der Parkinson-Erkrankung beantwortet Dr. Volc (Foto oben) von 11 bis 12 Uhr auf Radio Arabella.

Bessere Lebensqualität durch Therapie

Morbus Parkinson ist eine der häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen. In Österreich gibt es rund 20.000 Betroffene. Verlangsamte Bewegungen, Steifheit der Muskulatur und das sogenannte Ruhezittern sind die Hauptsymptome. Die Erkrankung ist derzeit nicht heilbar, beginnt schleichend und schreitet kontinuierlich voran. Durch eine maßgeschneiderte Therapie sind die körperlichen und psychischen Beschwerden von Morbus Parkinson aber gut behandelbar und die Betroffenen haben eine bessere Lebensqualität.

Patiententag am 10. Mai

Unter dem Motto „Jung & alt in Bewegung“ lädt der Dachverband der Parkinson Selbsthilfe Österreich am 10. Mai, von 9:00 bis 16:00 Uhr in die Kleine Orangerie des Schloss Schönbrunn zu einem informativen Patiententag. Auf dem Programm stehen Vorträge namhafter Experten sowie Gesprächsrunden rund um das Thema „Bewegung“. Zur Veranstaltung sind nicht nur erkrankte Personen sondern auch Angehörige, Pflegepersonen und Interessierte willkommen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage der Parkinson Selbsthilfe Österreich.

Quelle: Radio Arabella Wien, erstellt von arabella